Junge Familie

Für junge Familien

Denn das Wertvollste im Leben verdient den besten Schutz.

Ein Kind ist das Schönste und Wertvollste für Eltern. Sie wünschen sich nichts mehr, als dass es der Nachwuchs immer gut hat im Leben. Und deshalb stellen sich viele Fragen rund um die nahe und ferne Zukunft – Fragen, die unsere Zurich-Kundenberater gemeinsam mit Ihnen beantworten können.

Manche Fragen tauchen aber immer wieder auf.

Vorab haben wir deshalb schon einmal ein paar Antworten für Sie gesammelt:

Unser Baby ist da! Werden wir klarkommen?

Ihr Baby kommt mit eindrucksvollen Möglichkeiten der Beziehungsaufnahme auf die Welt. Und es sagt Ihnen, was es von Ihnen – seinen Eltern – braucht. Lassen Sie sich darauf ein und Sie werden seine Sprache immer besser verstehen lernen. Und zu jemandem werden, auf den es sich immer verlassen können wird.

Welche Möglichkeiten bestehen, um mein Kind optimal abzusichern?

Das staatliche Vorsorgesystem der Schweiz sichert Kinder leider nicht optimal gegen die langfristigen Folgen von Krankheiten oder Unfällen ab. Diese Lücke füllt die Kinderversicherung. Sie gibt nicht nur die Sicherheit, dass Ihr Kind zusätzliche Rentenleistung bei Erwerbsunfähigkeit oder Invalidität erhält. Um einen Sparteil ergänzt, bildet sie auch einen finanziellen Grundstock, aus dem beispielsweise die Ausbildung oder das erste eigene Auto finanziert werden kann. Lassen Sie sich von einem Zurich-Kundenberater die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen, um zu entscheiden, was für Ihre Situation das Beste ist.

Verdient unsere Familie genug?

Der Moment der Familiengründung ist ein guter Anlass, um sich einen Überblick über die finanzielle Situation zu verschaffen. Denn meist reduziert sich mit dem ersten Kind das Haushaltseinkommen, während gleichzeitig die Ausgaben steigen. Stellen Sie ein Budget zusammen: Einnahmen und Ausgaben übersichtlich nebeneinander aufgerechnet. Ein übersichtliches Budget hilft nicht nur beim Sparen, sondern auch dabei, Streit ums Geld und damit Stress in der Beziehung im Ansatz zu vermeiden.
Wertvolle Tipps zur Erstellung eines persönlichen Haushaltsbudgets erhalten Sie in Ratgebern, auf Internetportalen oder ganz individuell von Ihrem Zurich-Kundenberater.

Wir sind nicht verheiratet – sind wir trotzdem gut abgesichert?

Insbesondere bei unverheirateten Paaren können Lücken in der Vorsorge entstehen, wenn einer der Partner zukünftig weniger oder gar nicht mehr arbeitet. Daher empfiehlt es sich, sich speziell zu den Themen Absicherung im Invaliditäts- oder Todesfall, Altersvorsorge sowie Nachlass- und Sorgerechtsregelung zu informieren. Es ist eine sehr komplexe Thematik, das stimmt leider – Ihr Zurich-Kundenberater kann hier helfen, den Durchblick zu behalten.

Was muss ich beachten, wenn ich Teilzeit arbeite oder eine berufliche Auszeit plane?

Unfallversicherung

Während der Schwangerschaft ist die Arbeitnehmerin versichert, doch der Schutz endet 30 Tage nach dem Ende des Lohnanspruchs.
Tipp: Informieren Sie sich auch über eine Abredeversicherung über Ihren Arbeitgeber.
Tipp: Melden Sie das Ende Ihrer Anstellung bzw. das Ende Ihrer Unfallversicherung rechtzeitig Ihrer Krankenversicherung.

Lebensversicherung

Informieren Sie sich bei Ihrem Versicherungsberater über die Möglichkeit einer begrenzten Prämienpause zur finanziellen Entlastung.

Generell gilt es, sich bei einer geplanten Auflösung des Arbeitsverhältnisses rechtzeitig über Themen wie AHV/IV, Berufliche Vorsorge (BVG), Krankentaggeld, Unfall- und Krankenversicherung zu informieren. Was hier besonders wichtig ist, sagt Ihnen auch Ihr Zurich-Kundenberater.

Worauf muss ich beim Wickeln meines Babys besonders achten?

Stürze sind beim Wickeln die häufigsten Unfallursachen bei Säuglingen und Kleinkindern. Etwa jedes dritte Baby fällt beim Wickeln vom Tisch. Deshalb kann man beim Wickeln gar nicht umsichtig genug sein.

Nachfolgend ein paar wichtige Tipps:
  • Kaufen Sie einen möglichst sicheren Wickeltisch mit hohem Seitenschutz.
  • Achten Sie auf eine sichere Tischauflage, die nicht so schnell ins Rutschen kommt, z.B. aus Baumwolle.
  • Stellen Sie, wenn möglich, den Wickeltisch in einer Zimmerecke auf, dann ist Ihr Baby beim Wickeln von zwei Seiten geschützt.
  • Lassen Sie beim Wickeln immer eine Hand am Baby.
  • Wenn Sie das Wickeln unterbrechen müssen, lassen Sie das Baby nie alleine liegen.
  • Wenn Ihr Baby besonders lebhaft ist, kann es sicherer sein, es auf einer geeigneten Unterlage auf dem Boden zu wickeln.

Ihre Beratung

Sie haben noch weitere Fragen? Sie möchten die optimale Absicherung für Ihre junge Familie zusammenstellen? Noch ein kleines Geschenk dazu erhalten?

Unsere Experten beraten Sie gerne – kompetent, persönlich und mit der ganzen Erfahrung von Zurich. Füllen Sie jetzt das Onlineformular aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an daswertvollste@zurich.ch für einen unverbindlichen Termin.

Nehmen Sie sich Zeit für die Zukunft und geniessen Sie dann jeden Moment Ihres Familienglücks.

Reden wir über Ihre Zukunft