Neues Sorglospaket für KMU

Neues Sorglospaket für KMU

Zurich geht im Sachversicherungsgeschäft neue Wege. Das Angebot richtet sich insbesondere an KMU. Denn bei ihnen können auch kleinere Zwischenfälle grosse Folgen haben.

Bei KMU geht es oft hektisch zu und her. Da gibt es wenig Spielraum für Zwischenfälle. Denn auch ein kleines Missgeschick kann schnell grosse Folgen haben, wenn es die Abläufe durcheinanderbringt. Grössere Vorfälle wie ein Einbruch, ein Wasserschaden oder gar ein Brand können mit ihren Konsequenzen sogar die Existenz des Unternehmens bedrohen: Etwa, wenn die Produktion für Tage oder sogar Wochen unterbrochen ist.

Deshalb lanciert Zurich diesen Frühling die Zurich Sachversicherung, eine Art Vollkaskoschutz für KMU. Als erster Schweizer Versicherer bietet Zurich nun über den Agentenvertrieb allen Firmenkunden ein solches Sorglospaket an, auch Kleinstkunden. Die Lösung umfasst die Basisdeckung Feuer/Elementar, Wasser, Einbruchdiebstahl und Glasbruch sowie zusätzlich den Schutz gegen Beschädigung, Zerstörung und Abhandenkommen. Daneben lässt sich Zurich Sachversicherung modulartig an die weiteren spezifischen Bedürfnisse eines jeden Unternehmens anpassen.

Wenn die Kühlanlage ausfällt

Zwei Beispiele: Nach einem Gewitter fällt in einer Metzgerei über Nacht oder das Wochenende der Strom aus. Das gesamte Fleisch muss entsorgt werden. Warenwert: 40’000 Franken. Zurich kommt für den Schaden auf, wenn das Zusatzmodul Warenverderb mitversichert ist. Das Gleiche gilt für Büroelektronik: Einem Unternehmensberater fällt auf der Fahrt zum nächsten Verkaufstermin der Laptop zu Boden. Das Display ist zerstört, die Reparatur kostet 1’000 Franken. Zurich stellt dem Kunden dank dem umfassenden Versicherungsschutz frei, ob er das Display ersetzen lassen möchte, oder den Betrag nutzt, um sich einen neuen Laptop zu kaufen. 

«Wir wollten für KMU eine einfache und umfassende Lösung entwickeln», erklärt Ralph Echensperger, Leiter Schaden bei Zurich. «Das ist uns mit Zurich Sachversicherung gelungen.» Entscheidend ist der neue Ansatz. «Die Firma muss nicht mehr jedes einzelne Objekt versichern, sondern ist – vereinfacht ausgedrückt – gegen alles versichert, was nicht explizit ausgeschlossen wurde», betont Ralph Echensperger. «Der Kunde ist damit also auch vor Gefahren geschützt, die ihm so noch gar nicht so bewusst waren.» 
Die Zurich Sachversicherung ist deshalb vergleichbar mit einer Vollkaskoversicherung bei Motorfahrzeugen. Mit dem modularen Aufbau ist zudem gewährleistet, dass wir auf alle individuellen Kundenbedürfnisse eingehen», sagt Echensperger.

Auch der Cyberschutz kann Bestandteil der Zurich Sachversicherung sein. Wenn ein Virus den Zugang zu den Daten eines Betriebes blockiert, organisiert Zurich einen Spezialisten, der die Daten rekonstruiert und zusätzlich das gesamte System überprüft. Der Betrieb muss sich nicht um die Kosten in der Höhe von 10’000 Franken kümmern. Diese werden von Zurich übernommen.

Zurich Sachversicherung mit der Option All Risks ist ein perfektes Sorglospaket für KMU. Oder wie es Ralph Echensperger formuliert: «Gegen einen kleinen Aufpreis erhalten KMU den besten Versicherungsschutz in der Schweiz!»

Möchten Sie mehr wissen?

Lesen Sie das gesamte Magazin.

Weitere Artikel

Betriebshaft: Kleiner Fehler – grosse Folgen

Wenn im Wirtschaftsleben etwas schief geht, kann das richtig teuer werden:. Die fünf häufigsten Ursachen für Haftpflichtfälle von Unternehmen.

Zurich als Retterin in der Not

Nach einem Flammen­inferno stand die TBA Trimmiser Baustoffe vor dem Nichts. Dank der Unterstützung von Zurich hatte die Katastrophe ein glückliches Ende.