Sonntag ist Hockey Family Day

Blauer Schutz für schlaue Köpfe

Natispieler beim Zahnarzt

Eishockeyspieler haben einen echten Zahn drauf: Sie spielen schnell und körperbetont, was oft zu heftigen Zusammenstössen führt. Um sich zu schützen, gehen Natispieler Dominik Schlumpf und Lino Martschini zum Zahnarzt. Doch warum ausgerechnet zum Zahnarzt? Schauen Sie sich das Video an und finden Sie es heraus.
3
Nach einer Hirnerschütterung braucht ein Spieler mindestens drei Tage lang absolute Ruhe.
1‘900
Bei einem kräftigen Schlag kann ein Puck eine Kraft von 1‘900 Kilogramm erreichen.
25
Im Eishockey betreffen rund 25 Prozent der Verletzungen den Kopf.

Das passt!

Ein Helm, der passt, schützt. Haben zwischen Augenbrauen und Helm zwei Finger Platz, ist das ein Hinweis darauf, dass der Helm passt.

Vollgesichtsschutz

Eishockeyspieler müssen, bis sie 18 Jahre alt sind, einen Vollgesichtsschutz tragen. Dieser schützt die Zähne gegen Schläge und Pucks.

Mediagalerie