Zurück zur Übersicht

Zurich senkt die Invaliditäts­prämie um bis zu einem Drittel

Zürich, 6. März 2012

Zurich senkt in der Schweiz die Invaliditätsprämie in der beruflichen Vorsorge deutlich und entlastet damit Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Die positive Schadenentwicklung in der Invaliditätsversicherung hat diesen Schritt möglich gemacht.

Zurich senkt in der Kollektiv-Lebenversicherung die Invaliditätsprämie per 1. Januar 2013. Je nach Vertrag sinken die Invaliditätsprämien der angeschlossenen Firmen bis zu einem Drittel. Im Durchschnitt fallen die Prämien 20 Prozent tiefer aus, was rund CHF 300 pro versicherte Person entspricht. Dadurch sinkt die Abgabenlast – den Arbeitnehmern bleibt mehr Geld im Portemonnaie. Aber auch die Arbeitgeber werden entlastet. Diese zahlen je nach Pensionskassenreglement mindestens die Hälfte der Invaliditätsprämie.

Invaliditätskosten stark gesunken

Bei Zurich sind die IV-Kosten in der Kollektiv-Versicherung über mehrere Jahre kontinuierlich gesunken, die Zahl der Neu-Renten ist zuletzt stark zurückgegangen. Sandro Meyer, Leiter des Geschäftsbereichs Kollektiv Leben Schweiz, sagt: «Wir führen dies auf die 5. IV-Revision, die relativ stabile Wirtschaftslage in der Schweiz und auf unsere Fortschritte im Case Management zurück. Die erfreuliche Schadenentwicklung geben wir an die Versicherten weiter.»

Die Kosten in der beruflichen Vorsorge weiter senken 

Zurich hat sich zum Ziel gesetzt, die Serviceleistungen für die Versicherten zu verbessern und die Kosten in der beruflichen Vorsorge zu senken. «Diesen Weg werden wir wie schon in den vergangenen Jahren konsequent weiterverfolgen», sagt Meyer.

Pionier für teilautonome Vorsorgelösungen 

Als einer der führenden Anbieter in der beruflichen Vorsorge bietet Zurich eine umfassende Palette von Vorsorgelösungen für kleine, mittlere und grosse Unternehmen an. Als Gründerin und Geschäftsführerin der Sammelstiftung Vita, der grössten teilautonomen Sammelstiftung in der Schweiz, steht Zurich darüber hinaus für jahrelange Erfahrung mit transparenten, sicheren und zukunftsfähigen Vorsorgelösungen.

Allein die Sammelstiftung Vita zählt mehr als 100’000 Versicherte mit einem Sparkapital von rund CHF 8.5 Milliarden. Insgesamt sind es mehr als 200’000 Versicherte und Vorsorgegelder von mehr als CHF 15 Milliarden, die von Zurich betreut werden.

Download

Die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG (Zurich Schweiz) und die Zürich Lebensversicherungs-Gesellschaft AG betreuen das Firmen- und Privatkundengeschäft von Zurich Financial Services Group in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Zurich Schweiz zählt zu den grössten Versicherern der Schweiz und tritt im Markt unter den Namen Zurich und Zurich Connect auf. 

Zurich Financial Services Group (Zurich) ist ein führender Mehrspartenversicherer mit einem globalen Netzwerk von Tochtergesellschaften und Filialen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika, im asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten sowie in weiteren Märkten. Zurich bietet eine umfassende Palette von Schaden- und Lebensversicherungsprodukten und -dienstleistungen für Einzelpersonen, kleine, mittlere und grosse Unternehmen sowie multinationale Konzerne. Das 1872 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich, Schweiz, beschäftigt rund 60´000 Mitarbeitende, die Dienstleistungen in mehr als 170 Ländern erbringen. Zurich Financial Services AG (ZURN) ist an der SIX Swiss Exchange kotiert und verfügt über ein Level I American Depositary Receipt Programm (ZFSVY), das ausserbörslich an der OTCQX gehandelt wird. Weitere Informationen über Zurich sind verfügbar unter www.zurich.com.

Kontakt

Medienstelle Zurich Schweiz

Telefon 044 628 75 75

E-Mail media@zurich.ch