Coronavirus – was ist versichert?

Video-Call

Coronavirus – Wir sind für Sie da.

Auch in diesen herausfordernden Zeiten möchten wir Sie so gut wie möglich unterstützen – getreu dem Versprechen: «Wir sind für Sie da, wenn es darauf ankommt.» 

Unsere Agenturen sind mit verstärkten Hygienemassnahmen wieder geöffnet. Im Schadenfall erreichen Sie uns am einfachsten online und unter 0800 80 80 80. 

Frau mit Handy in der Hand

Der Corona-Chatbot

«Ich muss meine Reise absagen - ist das versichert?» Der Chatbot bietet schnelle Antworten zu Fragen rund um Corona. Für detaillierte Auskünfte sind wir weiterhin telefonisch erreichbar.

Reiseversicherung Relax Assistance

Reisen generell

Bis zum 30. Mai 2021 galt folgende Empfehlung: Der Bundesrat empfiehlt, auf nicht dringliche Reisen zu verzichten.

Ab dem 31. Mai 2021 gilt folgende Empfehlung

Der Bundesrat empfiehlt, auf Reisen in Staaten und Gebiete mit einer besorgniserregenden Variante zu verzichten. Diese Staaten und Gebiete sind unter Ziffer 2 der Risikoländerliste des Bundesamtes für Gesundheit BAG aufgeführt.

In allen Regionen der Welt besteht das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Deshalb sind bei der Reiseplanung und während der Reise die Informationen der Behörden z.B. BAG/EDA zu beachten.

Was bedeutet dies nun bezüglich Versicherungsschutz in der Relax Assistance?

Die versicherte Person reist in ein Land, welches nicht auf der Risikoländerliste ist.

Versicherungsschutz besteht, unabhängig vom Buchungszeitpunkt, wenn:

  • die versicherte Person vor Abreise in eine amtlich angeordnete Quarantäne muss
  • nach der Buchung am Reiseziel eine Quarantäne verhängt wird

Muss der Kunde nach der Rückreise in eine Quarantäne (ungeachtet, wann diese verfügt wurde), besteht kein Versicherungsschutz, da es sich nicht um ein versichertes Ereignis handelt (Reise ist möglich).

Wird ein Land neu in die Risikoländerliste (Länder mit besorgniserregender Variante) nach erfolgter Reisebuchung aufgenommen so besteht Versicherungsschutz, wenn die versicherte Person aufgrund der Empfehlung des Bundesrates nicht mehr reisen will, die Reise aber noch durchführbar ist. Wird die Reise durch den Reiseveranstalter abgesagt oder geändert, so ist in der Regel der Reiseveranstalter für die Rückerstattung des Reisepreises zuständig.

Die versicherte Person reist in ein Land, welches auf der Risikoländerliste (Staaten mit besorgniserregender Variante) ist.

Diesbezüglich gelten die bis anhin gültigen Bedingungen, d.h. wurde gebucht, als die Behörden von einer Reise abgeraten haben, werden im Zusammenhang mit behördlichen Massnahmen keine Leistungen erbracht. Gesundheitliche Zwischenfälle inkl. Erkrankung an Covid-19 (mit oder ohne Symptome) sind nach wie vor, ungeachtet des Buchungszeitpunktes, versichert.

Erfährt die versicherte Person am Reiseziel, dass sie sich bei der Rückkehr in Quarantäne begeben muss, besteht kein Versicherungsschutz für eine vorzeitige Rückkehr, weil diese behördliche Massnahme die Rückkehr zum vorgesehenen Zeitpunkt nicht verhindert.

Kosten für Covid 19-Tests

Für Covid-19 Tests gibt es keine finanzielle Entschädigung, da durch die Annullierungskostenversicherung nur die gesetzlich und vertraglich geschuldeten Annullierungskosten übernommen werden.

Hochzeitsversicherung

Epidemien oder Pandemien inkl. damit zusammenhängende behördliche Massnahmen sind in der Hochzeitsversicherung ausgeschlossen. Wir bitten Sie, für weitere Fragen Ihren Veranstalter zu kontaktieren und danken für Ihr Verständnis.