Coronavirus – was ist versichert?

Video-Call

Coronavirus – Wir sind für Sie da.

Auch in diesen herausfordernden Zeiten möchten wir Sie so gut wie möglich unterstützen – getreu dem Versprechen: «Wir sind für Sie da, wenn es darauf ankommt.» 

Unsere Agenturen sind mit verstärkten Hygienemassnahmen wieder geöffnet. Im Schadenfall erreichen Sie uns am einfachsten online und unter 0800 80 80 80. 

Frau mit Handy in der Hand

Der Corona-Chatbot

«Ich muss meine Reise absagen - ist das versichert?» Der Chatbot bietet schnelle Antworten zu Fragen rund um Corona. Für detaillierte Auskünfte sind wir weiterhin telefonisch erreichbar.

Reiseversicherung Relax Assistance

Reisen generell

Die Situation rund um das Coronavirus entwickelt sich laufend und je nach Neu-Ansteckungsraten in den einzelnen Ländern ändert sich die Lage teilweise sehr rasch.

Bitte informieren Sie sich auf der Website des EDA und auf der Website des BAG über die aktuelle Lage für Ihre Destination.

 Seit dem 28.10.2020 gilt die Empfehlung des Bundesrates, wenn möglich auf nicht dringliche Reisen ins Ausland zu verzichten, wieder für alle Staaten. Am 18.12.2020 hat er diese Empfehlung auch für Inlandsreisen ausgesprochen.

Wenn Sie Ihre Auslandsreise vor dem 28.10.2020 bzw. Ihre Inlandsreise vor dem 18.12.2020 gebucht haben, geniessen Sie Versicherungsschutz, sofern es zum Buchungszeitpunkt für Ihr Reiseziel keine Reisewarnungen des BAG/EDA oder Einreiserestriktionen gab. 

Wurde die Reise jedoch nach diesen Stichtagen gebucht bzw. in einem Zeitraum mit Reisewarnung oder Einreiserestriktion, besteht leider kein Versicherungsschutz im Zusammenhang mit behördlichen Massnahmen.

Gesundheitliche Zwischenfälle sind jedoch weiterhin versichert, dazu zählt auch eine Covid-19-Erkrankung. Falls Sie einen positiven Covid-19-Test ohne Krankheitssymptome haben, gewähren wir Ihnen aus Kulanz ebenfalls Versicherungsschutz.

Falls Sie eine Reise planen und zwischen Ihrer Buchung und der Abreise die Reisewarnung aufgehoben wird, besteht Versicherungsschutz, selbst wenn eine erneute behördliche Massnahme die Reise verhindern sollte.

Pauschalreisen

Bei Reisen, die über einen Veranstalter gebucht wurden, ist dieser zuständig. Wird die Reise durch den Veranstalter annulliert, so hat der Kunde nach den Regeln des Pauschalreisegesetzes die Wahl, sich die bezahlten Beträge rückerstatten zu lassen oder sich bei einem entsprechenden Angebot des Reiseveranstalters für die Teilnahme an einer anderen Pauschalreise zu entscheiden (Art. 11 Abs. 1 in Verbindung mit. Art. 10 Abs. 3 Pauschalreisegesetz).

Wird anstelle einer Rückzahlung des Reisearrangements ein Gutschein akzeptiert, entsteht keine Leistungspflicht der Versicherung, wenn der Gutschein verfällt. Wird die Reise auf einen späteren Zeitpunkt umgebucht, gelten die zu diesem Zeitpunkt geltenden Hinweise des EDA/BAG für die Beurteilung einer Leistung.

Individualreisen

Wenn die Reise vom Reiseanbieter abgesagt wird oder hätte abgesagt werden müssen, ist dieser in der Regel zur Rückzahlung der Reisekosten verpflichtet. Viele Hotels, Fluggesellschaften und Buchungsportale bieten kostenlose Umbuchungen oder Rückerstattungen an. Wenden Sie sich bitte zunächst an den Reiseanbieter.

Sollten dennoch Annullationskosten anfallen, melden Sie bitte den Fall an. Hier geht es zur online Schadenmeldung.

Hochzeitsversicherung

Epidemien oder Pandemien inkl. damit zusammenhängende behördliche Massnahmen sind in der Hochzeitsversicherung ausgeschlossen. Wir bitten Sie, für weitere Fragen Ihren Veranstalter zu kontaktieren und danken für Ihr Verständnis.