Unfall­ver­sicher­ung für Aushilfs­personal

Aushilfen und Prakti­kanten aus­reichender versichern

Für Aushilfspersonal und junge Leute im Praktikum mit einem Pensum von weniger als acht Stunden pro Woche reichen die Leistungen der obligatorischen Unfallversicherung oft nicht aus, um finanzielle Einbussen nach einem Zwischenfall zu decken. Die Unfallversicherung Kopfsystem von Zurich schliesst diese Lücken.

Auf einen Blick

  • Weltweite Deckung
  • Ergänzende Versicherung, um allenfalls nicht ausreichende Leistungen aus der obligatorischen Unfallversicherung (UVG) zu decken (nur Berufsunfall)
  • Umfangreiche Behandlungsleistungen bei freier Arzt- und Spitalwahl
  • Wählbare Wartefristen bei der Taggeldversicherung
  • Finanzielle Unterstützung bei dauerhafter Invalidität
  • Nach einem Todesfall unterstützt Zurich die Hinterbliebenen, damit sie ihren Lebensstandard halten können

Im Detail

Auch Aushilfspersonal und Mitarbeitende im Praktikum, die weniger als acht Stunden pro Woche arbeiten, benötigen ausreichenden Schutz, um sich im Falle eines Unfalls in Ihrem Unternehmen abzusichern. Die Zurich Unfallversicherung Kopfsystem ist die sinnvolle Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung.

Versicherung der Heilungs­kosten für Aushilfs­personal

  • Unterkunft und Pflege in der vereinbarten Abteilung (privat oder halbprivat)
  • Freie Arzt- und Spitalwahl in der Schweiz
  • Übernahme der Nottransport-, Rettungs- und Bergungskosten, Suchaktionen bis CHF 20'000

Absicherung bei kurzfristiger Arbeitsun­fähigkeit (Taggeld­versiche­rung)

  • Fest vereinbartes Taggeld; dabei werden Drittleistungen nicht angerechnet
  • Im Schadenfall muss der Mitarbeitende die Arbeitsunfähigkeit nachweisen, nicht aber die Lohneinbussen
  • Die Leistung dauert pro Unfall höchstens 720 Tage innert 5 Jahren ab Unfalltag

Ergänzung bei Spital- und Kur­aufenthalt

  • Zurich zahlt Spitaltaggeld für zusätzliche private Auslagen ab dem ersten Tag
  • Die Leistung dauert höchstens 1'800 Tage pro Unfall

Einmalige Kapital­auszahlung bei dauer­hafter Invalidität

  • Die Auszahlung ist umso höher, je schwerer die Behinderung ist
  • Finanzielle Unterstützung bei behindertengerechtem Haus- oder Wohnungsumbau
  • Geldmittel, die für dringende Bedürfnisse benötigt werden, stellt Zurich rasch zur Verfügung
  • Finanzielle Hilfe bei der Anschaffung notwendiger Hilfsmittel
  • Frei wählbare Leistungsvarianten: Auszahlung bis zu 350% der Versicherungssumme

Zusätzlicher Schutz im Todesfall

  • Familienvorsorge: einmalige Kapitalauszahlung
  • Sicherstellung von Krediten, Darlehen, Hypotheken
  • Übernahme der Bestattungskosten
  • Finanzierung eines späteren Studiums der Kinder

Gut zu wissen

  • Zurich verzichtet darauf, die Leistungen bei Grobfahrlässigkeit zu kürzen
  • Die Auszahlung von Todesfall- und Invaliditätssummen ist unabhängig von der Leistung anderer Versicherer

Ihre Beratung

Sichern Sie Aushilfspersonal und Mitarbeitende im Praktikum ausreichend ab. Wir beraten Sie gerne.

Beratung anfordern

Agentur finden

Anrufen 0800 80 80 80

aus dem Ausland +41 44 628 98 98