UVG- und UVG-Zu­satz­ver­sicherung für Unter­nehmen

Mitarbeitende mit einer Unfall­ver­sicher­ung aus­reichend gegen Risiken schützen

Jedes Unternehmen muss seine Mitarbeitenden gegen Unfall und Berufskrankheiten absichern. Die Personenunfallversicherungen von Zurich entsprechen der gesetzlich vorgeschriebenen Unfallversicherung gemäss UVG. Sie bieten zusätzliche Leistungen, um die finanzielle Sicherheit Ihrer Mitarbeitenden zu erweitern.

Auf einen Blick

  • Die Unfallversicherungen von Zurich umfassen die Versicherung gemäss UVG und den sinnvollen UVG-Zusatz – auch für SUVA-Betriebe
  • Finanzielle Sicherheit Ihrer Mitarbeitenden bei Unfällen und Berufskrankheiten
  • Abgeltung der Lohnzahlungspflicht bei Einkommen, die über dem UVG-Lohnmaximum liegen
  • Zurich unterstützt Sie dabei, die betroffenen Mitarbeitenden rasch wieder einzugliedern (Care Management)
  • Ihr Administrationsaufwand bleibt gering dank praktischem Online-Schadenmanagementsystem
  • Mit der elektronischen Lohndeklaration von swissdec und Zurich können Sie die Lohndaten direkt an Zurich melden – Sie müssen also keine  Deklarationsformulare mehr ausfüllen

Im Detail

Die Unfallversicherung von Zurich deckt Heilungs- und Integrationskosten umfassend ab und bietet Taggeld und eine Invalidenrente bei Arbeitsunfähigkeit sowie eine Hinterlassenenrente im Todesfall. Diese Leistungen gelten bei Berufs- und Nichtberufsunfall (NBU) sowie bei Berufskrankheiten. 
Dank dem Zurich Online-Schadenmanagement und der elektronischen Lohndeklaration haben Sie kaum administrativen Aufwand.

Versicherung der Heilungs­kosten

  • Ambulant und stationär, allgemeine Abteilung
  • Hilfsmittel (z.B. Prothesen) sowie Schäden an Hilfsmitteln
  • Reise-, Transport-, Rettungs- und Bergungskosten
  • Leichentransport- und Bestattungskosten
  • Zusatzversicherung: Er­gänz­ungs­deck­ung für die private Abteilung und für Privatkliniken auf der ganzen Welt

Absicherung bei Arbeits­unfähigkeit (Taggeld­versicherung)

  • 80% des versicherten Lohns (Lohnmaximum CHF 126'000)
  • Zurich zahlt Taggeld ab dem dritten Tag nach dem Unfall und so lange, bis die Person wieder arbeiten kann respektive stirbt oder invalid wird
  • Zusatzversicherung: 80% bis 100% für die ersten zwei Tage nach dem Unfall (bis UVG-Maximallohn von CHF 126'000); 20% des ausfallenden Lohns (bis CHF 126'000); 80% bis 100% Taggeld für den Überschusslohn (über CHF 126'000) bis maximal CHF 300'000

Finanzielle Hilfe bei dauer­hafter Invalidität und im Todesfall

  • Invalidenrente: 80% des versicherten Lohns bei Vollinvalidität, zusammen mit IV- oder AHV-Rente maximal 90% des versicherten Lohns
  • Integritätsentschädigung gemäss definierter Gliederskala maximal CHF 126'000, unabhängig davon, ob die versicherte Person Anspruch auf eine Invalidenrente hat
  • Hilflosenentschädigung
  • Im Todesfall: Ehegattenrente zu 40% des versicherten Lohns; Halbwaisenrente zu 15% des versicherten Lohns; Vollwaisenrente zu 25% des versicherten Lohns; Hinterlassenenrente zu total 70%, zusammen mit AHV- oder IV-Renten maximal 90% des versicherten Lohns
  • Zusatzversicherung: Renten- oder Kapitalleistungen für die Versicherung des UVG-Lohns und des Überschusslohnbereichs

Lohn­deklaration – effizient und wirt­schaftlich

  • Sie müssen keine Deklarationsformulare mehr manuell ausfüllen
  • Sie können Ihre Lohndaten verschlüsselt an alle Lohndatenempfänger gleichzeitig melden
  • Ihre Verwaltungskosten sinken
  • Sie sparen Zeit, da sich der Prüfungsaufwand reduziert

Gut zu wissen

  • Beschäftigen Sie Mitarbeitende weniger als acht Stunden pro Woche, sind diese nur durch das Berufsunfallrisiko versichert (NBU ist nicht mitversichert)
  • Differenzdeckung: Beugen Sie Leistungskürzungen des UVG-Versicherers vor, die z.B. bei aussergewöhnlichen Gefahren oder Wagnissen möglich sind
  • Abredeversicherung: Sie können die Nichtbetriebsunfallversicherung (NBU) (unbezahlter Urlaub, Arbeitsunterbruch ohne Lohnanspruch, Beendigung des Arbeitsverhältnisses) für maximal 180 Tage fortführen (nach Ablauf der gesetzlichen 30-tägigen Nachdeckung)
  • Zurich engagiert sich für den «Lohnstandard-CH». Das Projekt wird durch den Verein swissdec geleitet. Ziel ist es das einheitliche Lohnmeldeverfahren (ELM) zu unterstützen. Das Verfahren genügt den strengen Anforderungen des Datenschutzes. Mit einem einzigen Mausklick senden Sie die Daten direkt aus der Lohnbuchhaltung an die verschiedenen Empfänger in der Schweiz: Zurich, AHV-Ausgleichskasse, Suva, Steuerämter und Bundesamt für Statistik

Diese Versicherung bietet Ihnen integrativ alle Leistungen unseres Care Management Services:

  • Z-Check-up
  • CarePoint
  • Ärzte-/Kliniknetzwerk (MediPoint)
  • Case Management
  • Back to Work

Ihre Beratung

Sichern Sie Ihre Mitarbeitenden ausreichend gegen Unfall ab. Wir beraten Sie gerne.

Beratung anfordern

Agentur finden

Anrufen 0800 80 80 80

aus dem Ausland +41 44 628 98 98