nachhaltige zukunft

frau skulpturen baeume

Gemeinsam gestalten wir eine bessere Zukunft


Jeder Schritt zählt im Kampf gegen den Klimawandel und für mehr Nachhaltigkeit. Nur gemeinsam schaffen wir das unter dem Motto «Was können wir besser machen?».  Also packen wir es an!
pflanze erde

Zurich nimmt sich dieser Herausforderung als Unternehmen an und motiviert auch ihre Kunden und Mitarbeitenden, täglich ihren Beitrag zu leisten. Als Symbol wurde am Klimagipfel COP26 eine Statue aufgebaut, die aus CO2 – das aus der Luft gefiltert wurde – bzw. dem daraus extrahierten Kohlenstoff erstellt worden ist.

Unser klares Ziel: Wir wollen Schritt für Schritt eines der nachhaltigsten Unternehmen werden. Nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit. Das bedeutet, dass wir unsere Verantwortung gegenüber den Interessen unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Partner wahrnehmen, aber auch gegenüber der Umwelt, der Gesellschaft und natürlich gegenüber unseren Mitarbeitenden und den Aktionären.

hand frau
«Wir versprechen, die Menschen, die ihr Vertrauen in uns setzen, zu unterstützen und ihnen zu helfen, in ihren spezifischen Lebens­situationen das Bestmögliche zu erreichen. Als  verantwortungs­bewusstes Unternehmen halten wir unsere Handlungen im Interesse unserer Kundinnen und Kunden, Partner, Mitarbeitenden, der Gesellschaft, des Klimas und unserer Aktionäre im Gleich­gewicht. Unser Ziel ist es, gemeinsam eine bessere Zukunft zu schaffen.»
Wir engagieren uns für unsere Kundinnen und Kunden

Wir engagieren uns für die Umwelt und die Gesellschaft

Wir sind stolz auf unsere Kunden und Partner

Gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern setzen wir uns für verschiedenste Initiativen für ökologische und soziale Nachhaltigkeit ein. Dabei zählt jeder Schritt, um das Leben von uns allen in der Summe positiv zu beeinflussen. Hier eine Auswahl von Initiativen, die Zurich besonders am Herzen liegen:
Drei Mitarbeitende kneten in der Backstube Teig.

Zurich und John Baker – gemeinsam für Nachhaltigkeit

John Baker gehört zu den beliebtesten Bäckereien in Zürich. Das junge Unternehmen redet nicht nur von sozialer, ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit, sondern lebt sie. So setzt die Bäckerei etwa auf familien­freundliche Arbeitszeiten, Velokuriere und gesunde, biologisch angebaute Zutaten. Beim betrieblichen Gesundheitsmanagement wird John Baker seit Beginn von erfahrenen Präventionsspezialisten von Zurich beraten und führt mit ihnen Workshops für seine Mitarbeitenden durch. 

femme

Zurich und Planted – gemeinsam für die Umwelt

Das Start-up aus Kemptthal bei Winterthur ist angetreten, die Ernährung zu revolutionieren. Seine Fleischalternative aus Erbsen sieht nicht nur aus wie Poulet, sie schmeckt auch so – und spart dabei 74% CO2 ein. Mit einem 119 Meter langen veganen Schnitzel hat Planted vor Kurzem einen Weltrekord aufgestellt. Für die nachhaltige Entwicklung setzt das Unternehmen auf eine hochmoderne Produktion. Um diese zu schützen, arbeitet Planted eng mit den Spezialisten für Cybersicherheit von Zurich zusammen.

voiture électrique

Zurich, evpass powered by Green Motion SA und GOFAST – gemeinsam für E-Mobility

Das Lausanner Unternehmen Green Motion SA ist ein Pionier in der Elektromobilität. Es betreibt Ladestationen, die vollständig in der Schweiz entworfen und konstruiert werden. GOFAST baut ein schweizweites Schnellladenetz auf, das mit 100% Ökostrom funktioniert. Zurich fördert zusammen mit evpass, GOFAST und weiteren Partnern die Elektromobilität und bietet neu allen E-Auto-Fahrenden Zugang zu einem flächendeckenden Ladenetz in der Schweiz zum Einheitspreis. 

mann natur

Wir sind stolz auf unsere Mitarbeitenden

Christoph Linherr engagiert sich für eine saubere Umwelt. Ein Nachmittag pro Monat sammelt er achtlos weggeworfenen Abfall auf Strassen und in Erholungsgebieten der Zürcher Gemeinde Adliswil ein. Der Fachmann für Personalvorsorge im Bereich Schaden bei Zurich organisiert für den «Litter Club Adliswil» auch Umweltschutz-Anlässe für Kinder.

So engagiert sich Zurich Schweiz für die Umwelt und die Gesellschaft

Zurich Community Day

Alle Mitarbeitenden von Zurich dürfen sich freiwillig einen Arbeitstag pro Jahr für die Gemeinschaft engagieren. Den Einsatz können sie frei wählen – vom Kochen für Obdachlose bis zum Ausreissen von invasiven Arten im Naturschutzgebiet. Für jeden geleisteten Community Day zahlt die Z Zurich Foundation einen Beitrag, den Zurich Schweiz an eine gemeinnützige Organisation spendet.

Z Zurich Foundation

Die Z Zurich Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Schweiz. Sie wurde von Gesellschaften der Zurich Insurance Group gegründet und setzt sich weltweit im Namen der Zurich Insurance Group für karitative Zwecke ein, die dem Gemeinwesen zugutekommen - global, regional und lokal. Dabei arbeitet die Z Zurich Foundation mit Mitarbeitenden der Zurich Insurance Group, verschiedenen Interessengruppen sowie mit Regierungen und Nichtregierungsorganisationen zusammen. Das Ziel ist, angesichts der verstärkt auftretenden Klimaereignissen, gemeinsam eine Zukunft zu schaffen, in der sich die Menschen entwickeln und entfalten können, in der diejenigen unter uns, die benachteiligt sind oder denen es nicht gut geht, in der Lage sind, ihre Stimme zu erheben und in der auch von der Gesellschaft Ausgegrenzte ihr volles Potenzial ausschöpfen können. 

Im Jahr 2020 hat die Z Zurich Foundation das Leben von 3,2 Millionen Menschen weltweit positiv beeinflusst. Ziel ist es, bis 2024 für 11 Millionen Menschen einen Unterschied zu machen.

Jetzt mehr erfahren

Zurich vitaparcours

Mit den rund 500 Zurich vitaparcours fördert Zurich die Gesundheit, das Naturerlebnis und den Breitensport. Die Laufstrecken liegen fast ausschliesslich im Wald und jeder kann sich sein Trainingsprogramm aus 15 Stationen mit 43 Übungen zusammenstellen. Seit 1968 unterstützt Zurich die Zurich vitaparcours und stellt heute der Stiftung VITA Parcours, die für die strategische Leitung und Weiterentwicklung der Zurich vitaparcours verantwortlich ist, als Exklusivsponsorin die finanziellen Mittel für die Dienstleistungen sowie für Tafeln und Wegweiser zu Verfügung.

Jetzt Zurich vitaparcours finden

Naturgefahren Radar

Der Zurich Naturgefahren-Radar erstellt für jeden Immobilienstandort in der Schweiz eine fundierte Liegenschaftsanalyse, welche auf den aktuellsten kantonalen- sowie nationalen Gefahren- und Hinweiskarten basiert. Und das gratis. Dazu gibt es konkrete Tipps, wie Sie Ihre Immobilie effizient und kostengünstig vor Naturgefahren schützen können: Jeder Franken, der investiert wird, spart zwischen sechs und zehn Franken an Folgekosten ein. 

Jetzt mehr erfahren

Kinder Ombudsstelle

In der Schweiz sind jedes Jahr über 100’000 Kinder von Gerichtsverfahren betroffen – beispielsweise im Familienrecht, bei Scheidungsverfahren, im Zusammenhang mit Kinderschutz. Dabei werden ihre Stimmen oft nicht gehört oder sie bekommen nicht die Unterstützung, auf die sie Anspruch hätten. Die Z Zurich Foundation und Zurich Schweiz unterstützen deshalb die Ombudsstelle für Kinderrechte Schweiz, damit Kinder und Jugendlichen ihre Rechte in Gerichtsverfahren besser verstehen sowie auszuüben können.  

Jetzt mehr erfahren

Fairplay in der beruflichen Vorsorge

Finanziell sorgenfrei das Alter zu geniessen, ist ein Hauptziel vieler Arbeitnehmenden. Einen wesentlichen Anteil daran hat die berufliche Vorsorge in der zweiten Säule, in welche Arbeitgebende und Arbeitnehmende jeden Monat Geld einbezahlen. Doch ein Teil dieses Vermögens, nämlich ein Teil der Erträge, werden zweckentfremdet und umverteilt. Vita und Zurich setzen sich für Fairplay in der beruflichen Vorsorge ein, klären transparent über Umverteilung auf und engagieren sich für ein nachhaltiges Schweizer Vorsorgesystem.  

Jetzt mehr erfahren